Individuelles Achtsamkeitstraining

Das individuelles Achtsamkeitstraining, auf Basis des MBSR-Curriculums, ist darauf ausgerichtet, die ganz persönlichen Möglichkeiten und Bedürfnisse zu berücksichtigen. Um die Praxis der Achtsamkeit und des Selbstmitgefühls so zu vermitteln, dass diese selbstständig weiter kultiviert und im Alltag gelebt werden kann. Im Mittelpunkt stehen dabei Meditation, Körperbewusstein und das Erleben von Stille.

individuelles Training

  • individuelles Achtsamkeitstraining 
  • inhaltlich & methodisch am MBSR-Kurs ausgerichtet
  • i.d.R. 4 bis 6 Kurseinheiten
  • Umfang, Dauer & Intervall flexibel gestaltbar
  • regelmäßige Video-Calls zwischen den Einheiten
  • persönliches Nachgespräch
  • Beginn jederzeit möglich

MindLetter von Achtsame Pfade



Mit dem Absenden deiner Daten stimmst Du unserer Datenschutzerklärung zu. Du kannst der Verwendung deiner E-Mail-Adresse jederzeit durch Betätigen des Abmeldelinks in von uns gesendeten E-Mails oder durch eine formlose Mail an info@achtsamepfade.de jederzeit widerrufen

Das Üben der Achtsamkeitspraxis steht dabei im Mittelpunkt der 4 bis 6 Präsenztreffen (Alleine oder als Paar). Wie oft und in welchem Abstand diese Treffen stattfinden wird mit Ihnen individuell abgesprochen. Bewährt hat sich ein monatliches Treffen und dazwischenliegende wöchentlicher Austausch via Skype, um Sie bei der Reflexion und Umsetzung im Alltag zu unterstützten.

Ein aktives Engagement und Eigenverantwortung kommt bei dem individuellen Achtsamkeitstraining eine besondere Bedeutung zu. Um insbesondere den Transfer im Alltag zu gewährleisten – mit der Absicht der:

  • Etablierung einer achtsamen Grundhaltung,
  • wirksamen Reduzierung von Stress und mentalen Belastung,
  • Steigerung der Lebensfreude und Zufriedenheit,
  • Stärkung Ihrer Resilienz

 

„Ruhige Konzentration unterstützt verfeinerte Achtsamkeit. Diese natürliche Stetigkeit, ohne jeden Versuch, nachzuprüfen oder auszuspähen, kann enorm viele Details der subtilen Konturen des Herz-Geistes enthüllen. Achtsamkeit ist sehr klar, aber absolut ohne Urteil oder irgendeine der anderen scharfkantigen Gewohnheiten alltäglicher Informationsverarbeitung. Die Achtsamkeit des Innehalten und die ruhige Konzentration des Entspannen sind im Gleichgewicht; das ermöglicht tiefe Einsicht in unsere Innere Welt und die äußere Welt, die andere Menschen und eine Achtsamkeit für das Dazwischen der Beziehung umfasst.“

 

Gregory Kramer

Frank-Uwe

Frank-Uwe Reinhardt: MBSR-Lehrer Mittenwald, Garmisch

Jetzt Erstgespräch vereinbaren

Mach deinen ersten Schritt hinzu mehr Lebensfreude durch das Kultivieren von Achtsamkeit. Gerne erläuterte ich Dir alle Details zu meinen Angeboten.

FAQ

Hier findest Du Antworten auf häufige Fragen

Wie läuft ein 8 – Wochen – MBSR-Kurs ab?

Der 8 – Wochen – MBSR-Kurs beinhaltet acht Kurseinheiten zu je 2,5 bis 3 Stunden Dauer sowie einen Tag der Achtsamkeit über ca. 7 Stunden. Die Kurseinheiten bestehen überwiegend und der Tag der Achtsamkeit ausschließlich aus praktischen Übungen. Zwischen den Kurseinheiten sind die Teilnehmenden angehalten an sieben Tagen die Woche selbständig formale und informelle Achtsamkeitsübungen zu praktizieren.

Wozu dient das Vorgespräch?

Das Vorgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Der Ablauf des Kurses wird besprochen und dabei Klarheit darüber gewonnen werden, ob die Teilnahme an dem Kurs zum jetzigen Zeitpunkt möglich und angebracht ist.

Nach Abschluss einer gegenseitigen Vereinbarung ist die Anmeldung für den Kurs verbindlich.

Was ist, wenn ich nicht an allen Kurseinheiten teilnehmen kann?

Ein oder zwei versäumte Kurseinheiten können nach individueller Absprache oder in einem folgenden Kurs nachgeholt werden. Sollte von vornherein klar sein, dass mehr als zwei Kurseinheiten versäumt werden, wird von der Teilnahme an dem Kurs zu diesem Zeitpunkt abgeraten.

Was ist, wenn ich zwischen den Kurseinheiten nicht täglich üben kann?

Zwischen den Kurseinheiten sind die Teilnehmenden angehalten an sieben Tagen in der Woche ca. 45 selbständig zu üben. Das ist vielleicht nicht immer möglich. Die Absicht und das Bemühen dennoch zu üben, vielleicht auch etwas kürzer, sind wichtiger, als sich unnötig unter Druck zu setzen.

Wenn es bereits am Anfang klar ist, dass ein selbständiges Üben gar nicht möglich ist und nur die Teilnahme an den Kurseinheiten gerade so „eingeschoben“ werden soll, wird von der Teilnahme am Kurs zu diesem Zeitpunkt abgeraten.

Wie geht es nach dem Kurs weiter?

Der Kurs endet mit einem Abschlussgespräch. Mit der Teilnahme am Kurs ist die Absicht verbunden, eine eigenständige Achtsamkeitspraxis zu kultivieren. Dies kann auch nach dem Kursende durch den Kursleiter weiter unterstützt werden, durch individuelle Gespräche, die Teilnahme an weiteren vertiefenden Angeboten bei „Achtsame Pfade“ oder anderen Achtsamkeitslehrenden.

Kann ich an einem MBSR-Kurs teilnehmen, wenn ich in psychotherapeutischer Begleitung oder Behandlung bin?

Diese Frage kann nicht mit einem klaren Ja oder Nein beantwortet werden. Ein MBSR-Kurs ist keine Therapie und kann eine Therapie auch nicht ersetzen. Sehr wohl kann ein MBSR-Kurs eine therapeutische Begleitung oder Behandlung unterstützen. Es liegt in der Verantwortung des Teilnehmenden, dies mit dem Therapeuten zu besprechen. Im Vorgespräch wird dieses Thema angesprochen.

Für wen ist das Individuelle Achtsamkeitstraining gedacht?

Wenn die Teilnahme an einem 8-Wochen-Kurs nicht möglich oder gewünscht ist, kann ein individuelles Training vereinbart werden. Der Vorteil ist, dass die Kurstermine flexibler gestaltet werden können, der Nachteil ist, dass die Unterstützung in der Gruppe nicht wirken kann. Ein individuelles Achtsamkeitstraining kann mit Einzelpersonen oder mit Paar oder Partnern vereinbart werden.

Welche Inhalte werden behandelt?

Inhaltlich orientiert sich das individuelle Achtsamkeitstraining an dem Curriculum des 8-Wochenkurses.  Dabei können Erwartungen und Bedürfnisse der Teilnehmenden im besonderen Maße berücksichtigt werden.

Wie lange dauert ein Individuelles Achtsamkeitstraining?

Die Dauer des individuellen Achtsamkeitstrainings wird mit den Teilnehmenden individuell abgestimmt. Die Kurseinheiten können wöchentlich oder auch in größeren Abständen durchgeführt werden. Zwischen den Kurseinheiten kann eine Begleitung der Teilnehmer via Video-Call vereinbart werden.

Wie läuft das Achtsamkeitstraining in der Natur ab?

Achtsamkeitstraining in der Natur ist ein sehr vielseitiges Angebot. Es wird für Einzelpersonen oder kleine Gruppe, 3 bis 6 Teilnehmende, angeboten. Während einer Wanderung in Stille, ca. 3 bis 6 Stunden, werden an geeigneten Orten achtsame Übungen, Meditation, QiGong, praktiziert. Das Achtsamkeitstraining in der Natur kann unter einem bestimmten Thema stehen oder sich einfach auf achtsames Naturerleben konzentrieren.

Wo findet Achtsamkeitstraining in der Natur statt?

Kurz gesagt: In der Natur. Wir bewegen uns meist auf befestigten Wanderwegen oder in Räumen, die an solchen Wegen angelehnt sind. Um ein paar Orte zu nennen: Bayerische Voralpen, Karwendel, Wettersteingebirge, Oberes Isartal.

Welche Voraussetzungen muss ich für das Achtsamkeitstraining in der Natur?

Eine wichtige Voraussetzung ist, mit Freude in der Natur unterwegs zu sein.  Sowie die Bereitschaft auch bei nicht ganz so gemütlichem Wetter unterwegs zu sein, aus seiner Komfortzone heraus zu gehen und die Fähigkeit über einen längeren Zeitraum in der Natur zubewegen und dabei leicht bis mittlere Anstiege zu bewältigen. Alpine Fähigkeiten und Erfahrung sind nicht nötig.

Was ist bei schlechtem Wetter?

Kurz gesagt: Wenn es regnet werden wir nass! Wird sind bei fast jeden Wetter unterwegs, das heißt, angemessen Kleidung und Wechselsachen sind wichtig.

Was ist Happy – Panda – Training?

Happy Panda Training ist ein systematisches Achtsamkeitstrainiing, das für Kinder von 4 bis 10 Jahren entwickelt wurde. Es besteht aus Achtsamkeitsübungen, die über 12 Wochen hinweg mit den Kindern erlernt und eingeübt werden. Auf spielerische Weise entdecken dabei die Kinder was Achtsamkeit im Alltag bedeutet.

Weitere Informationen auf der Website

Wie läuft das Happy – Panda – Training ab?

Happy Panda arbeitet mit einem Netzwerk von Trainern und Trainerinnen und kommt in Kindertagesstätten und an Grundschulen. Ablauf und Inhalt richten sich nach einem bewährten Curriculum, das mit den Verantwortlichen der Einrichtung besprochen wird. Meist werden die 12 Kurseinheiten wöchentlich für je 45 Minuten durchgeführt.

Was kostet Happy – Panda – Training?

Die Kosten in Höhe von 60,00 € pro Einheit für die Klasse, bzw. Gruppe werden von den Eltern oder der Schule, bzw. Kindertagesstätte getragen. Gegebenenfalls kann geprüft werden, ob vor Ort Fördergelder beantragt werden können.